Erfolgreiches Kultur-Marketing in Darmstadt

Kultur in Zeiten von Corona - ein Kampf gegen einen unsichtbaren Feind.

Es ist eigentlich schon Tradition, dass wir das Musical der Kleine Bühne Bessungen in Darmstadt jedes Jahr aufs Neue mit einer starken Kampagne unterstützen.

Dieses mal haben wir mit Projektleiter und Regisseur Matthias Edeling schon Anfang des Jahres die geplanten Marketing-Maßnahmen besprochen und geplant.
Dieses Jahr sollte das Musical GRIMM! aufgeführt werden. Parallel zur Entwicklung des Visuals (siehe oben) wurden Plakate, Flyer, Anzeigen, Aufkleber, T-Shirts und Monitorwerbung entwickelt und umgesetzt.





Die junge Schauspieltruppe war von Anfang an mit voller Begeisterung bei der Sache. Zusammen mit Matthias Schäfer produzierten wir unter dem Label Kaiser Schäfer Fotoworks nicht nur das Visual, das sich wie ein roter Faden durch alle Kommunikationsmittel zieht, sondern begleiteten das Ensemble foto- und videografisch bei zahlreichen Proben.



Highlight ist das Programmheft, das die einzelnen Schauspieler in Bild und Text porträtiert und gleichzeitig einen Überblick über das nicht ganz jugendfreie Stück gibt. Über die QR-Codes gelangt der Leser zu einzelnen Interviews, die wir ebenfalls mit Kaiser Schäfer Fotoworks produziert und auf YouTube veröffentlicht haben. Das Programmheft ist dadurch zu einem interaktiven Medium geworden. Die extra dafür inszenierten Szenenfotos lassen nur erahnen mit welcher Leidenschaft und welchem Zeitaufwand das gesamte Team an diesem Projekt gearbeitet hat.



Schon kurz nach dem Start der Proben wurde klar: Hier entsteht etwas Großes!
Dank eines großzügigen Sponsors, konnten wir unseren Vorschlag umsetzen und das Projekt wurde um einen weiteren hochwertigen Baustein der Außendarstellung ergänzt. Ein über drei Meter hoher Leuchtkasten weist seit einigen Monaten Tag- und Nacht auf das Kulturereignis hin.



Parallel zum Visual wurde ein Logo entwickelt, das für KFZ-Beschriftung, Aufkleber und T-Shirts eingesetzt wurde.



Die Corona Pandemie machte uns natürlich ab Mitte März einen Strich durch die Rechnung. Die Premiere musste auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Proben konnten nur noch sporadisch unter strengen Sicherheitsmaßnahmen im Freien stattfinden. Unsere Fotostrecken halfen via Facebook und Instagram die Moral der Truppe zu unterstützen und hält das Musical in den Köpfen des Publikums am Leben. Wir drücken allen Beteiligten die Daumen, dass es in absehbarer Zeit zu einem Happy End kommt. Denn wie heißt es doch am Ende jedes Märchens? Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie vergnügt bis an ihr Ende.


Hier geht es zur Homepage Projekt Jugend & Theater Darmstadt e.V.

https://musicals-darmstadt.de/grimm/